Sven Niemann

Jahrgang: 1974
Beruf:
 Werkzeugmacher bei einem Landmaschinenhersteller
Kanu:
 Sportler seit 1983, Trainer seit 1988

„Ich möchte den Kindern unsere schöne Sportart näher bringen und ich glaube, wir Trainer und Übungsleiter geben den Kindern mehr mit auf den Weg als ’nur‘ Paddeln und das macht mir einfach Spaß.“

Daniela Aleithe

Beruf: Kommunikationskauffrau
Kanu: Sportlerin seit 1982, Trainerin seit 1990

„Ich bin offen, ehrlich und für jeden Spaß zu haben… Da ich selbst als Kind gepaddelt bin und dabei viel Freude hatte, wollte ich schon mit zwölf Jahren Trainerin werden. Es macht Spaß, Kinder für Kanu-Rennsport zu begeistern und zu sehen, wie sie über sich hinaus wachsen und wie stolz sie dann bei Wettkämpfen ihre Medaillen zeigen.“

Ricco Hertsch

Jahrgang: 1986
Beruf: Kaufmann für Groß- & Außenhandel im Baustoffhandel
Kanu: Sportler seit 1996, Trainer seit 2003

„Als Trainer möchte ich dem Verein etwas zurückgeben, der mich in meiner Kindheit und Jugend so sehr geprägt hat. Den Kindern möchte ich die Möglichkeit geben, sich in einer sportlichen und angenehmen Umgebung selbst zu finden und zu entwickeln. Mir ist es wichtig, soziale Werte zu vermitteln und Ehrgeiz zu entfachen.“

Lisa

Jahrgang: 1989
Beruf: Fertigungsplanerin
Kanu: Sportlerin seit 1999, Trainerin seit 2015

„Ich möchte bei den Kindern die Freunde am Sport wecken und sie bei den ersten Paddelschlägen, kleinen Mutproben und großen Erfolgserlebnissen unterstützen und begleiten.“

Sindy

Jahrgang: 1984
Beruf: Steuerfachangestellte
Kanu: Sportlerin seit 1994, Trainerin seit 2003

„Sport, insbesondere Kanurennsport erfordert Disziplin, Ehrgeiz, Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen und Selbstständigkeit. Es erfüllt mich mit Stolz zu sehen, wie aus kleinen Knöpfen zuverlässige und zielstrebige Erwachsene werden und ich einen Anteil an deren toller Entwicklung haben durfte!“

Jürgen Hänsch

Jahrgang: 1977
Beruf: Monteur für Medizintechnik
Kanu: Sportler seit 1993, Trainer seit 1995

„Mir ist es wichtig, jungen Sportlern die Sportart Kanu näherzubringen und immer ein offenes Ohr für Sportler und Eltern zu haben. Ich will bei ihnen den Ehrgeiz wecken, etwas zu erreichen – aber dabei nicht den Spaß zu vergessen. Es gibt nichts Schöneres als ein lächelndes Kind, wenn es die Medaille um den Hals gehängt bekommt. Aber auch zu sehen, dass sie im Sport etwas für ihr Leben lernen, wie z.B. nach einer Niederlage wieder aufzustehen und weiter zu trainieren oder sich gegenseitig zu helfen.“

Chris Pahl

Jahrgang: 1981
Beruf: Jugendreferent
Kanu: Sportler und Trainer seit 2009

„Ich trainiere mit Freude die Freizeit-TG, weil wir jede Menge Spaß haben und diesen mit sportlichem Anspruch genial verbinden. Mir geht es nicht um den sportlichen Erfolg der Kanuten, sondern auch darum ihre Persönlichkeit und ihre Stärken zu fördern.“

Ivonne Friedrich

Jahrgang: 1979
Beruf: Bürokauffrau, Verwaltungsangestellte
Kanu: Sportlerin seit 1989, Trainerin seit 2002

„Ich möchte Jugendlichen Freude am Sport vermitteln, auch ohne Leistungsdruck – aber mit Steigerungspotenzial der eigenen Stärken. Ebenso möchte ich ihnen beibringen, dass Akzeptanz und Toleranz wichtig sind und Hilfsbereitschaft und Toleranz noch zählen.“

Haike Müller

Jahrgang: 1964
Beruf: Diplombibliothekarin, derzeit tätig im Familienunternehmen Autoservice Müller

„In zehn Jahren elterlicher Zusammenarbeit habe ich den Verein kennen- und schätzen gelernt. Als eine Trainerin für die Altersgruppe der fünf- bis achtjährigen Kinder gesucht wurde, habe ich eine Ausbildung zur Erlangung eines Trainerscheines besucht und die Gruppe aufgebaut. Kleine Kinder an den Sport heranzuführen, macht mir Spaß und ist für mich sehr erfrischend.“

Isko Hering

Jahrgang: 1988
Beruf: Lehramtsstudent
Kanu: Sportler seit 1999, Trainer seit 2010

„Ich bin selber im Verein groß geworden und habe hier eine tolle Kindheit erlebt, neben meinen Kameraden, haben auch die Trainer dazu beigetragen. Es ist toll, die Kinder heranwachsen und ihre Fortschritte zu sehen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Kinder über sich hinaus wachsen und lernen, ihre eigenen Grenzen zu überwinden. Anfangs bin ich bei den Kindern die äußere Antriebsfeder, die das Rennboot vorantreibt 😉 Später wandelt sich dies in eigene Motivation und eigenen Ehrgeiz um, der durch Erfolge bei den Wettkämpfen belohnt wird.“

Anne Wönckhaus

Jahrgang: 1996
Beruf: Auszubildene
Kanu: Sportlerin seit 2005, Trainerin seit 2015

„Beim Training mit den Kleinsten steht der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund. Die Kinder sollen neue Erfahrungen sammeln können, ihre Grenzen auch einmal austesten dürfen, sich austoben und natürlich auch den Spaß am Kanufahren erlernen. Strahlende Kinderaugen während und nach dem Training zeigen mir, wie wichtig ein freudbetontes Training im Kindesalter ist!“

Leon Hoffmann

Jahrgang: 2001
Beruf: Auszubildender
Kanu: Sportler seit 2010, Trainer seit 2018

„Trainer zu sein, macht mir Freude, weil ich gerne anderen Menschen Dinge beibringe. Außerdem freut es mich jedes Mal zu sehen, wie sich die Sportler entwickeln und was sich für Stärken bei jedem Einzelnen herauskristallisieren.“