03.05.2019 Autor: Jürgen Hänsch

Man könnte es schon Tradition nennen aber es sollte nicht so angesehen werden, denn unsere Auszeichnungsfahrt am Karfreitag muss wirklich immer hart erarbeitet werden. An dieser Fahrt dürfen die Sportler teilnehmen die in der vergangenen Wettkampfsaison zur Ostdeutschen Meisterschaft und zur Deutschen Meisterschaft auf dem Podest standen.

Wer das schafft gehört in Deutschland zu den Besten und dies sollte belohnt werden. In diesem Jahr ging es in das Freizeitbad nach Stein bei Nürnberg. Kaum angekommen bewunderten die Sportler von außen die 12 Rutschen und machten sich einen Plan wie sie das alles abarbeiten, denn es gab auch ein sehr schönes Wellenbecken und einen sehr entspannten Wellnessbereich mit Wassertemperaturen von 35-38 Grad. Das ist Entspannung pur. Das Bad wurde von unseren Sportlern auf Herz und Nieren unter die Lupe genommen und am Ende des Tages für sehr gut befunden. Auf der Rückfahrt nach Leipzig gab es noch einen kurzen Stopp beim Restaurant mit dem großen „M“ zur abendlichen Stärkung und dann ging weiter in die Heimat. Einige Sportler schliefen in den Autos und die Trainer, naja durften fahren. Jetzt freuen wir uns auf eine Neue und auch hoffentlich wieder so erfolgreiche Wettkampfsaison. Diese hat, mit TL Ostern und der Sachsenmeisterschaft lange Strecke auf heimischen Gewässer, begonnen.


hoch

lfd-bau logo

SMI

sparkasse

6. Drachenbootcup 24.08.2019

logo kopf