Meilenregatta Lauenhain 2018

lauenhain10.10.2018 Autor: Isko Hering

Am frühen Samstagmorgen brach ein kleiner Trupp, mit immerhin 30 Sportlern der LVB auf, um zur 24. Meilenregatta nach Lauenhain zu fahren. Nach Problemen mit dem Transporter, konnten wir ohne nennenswerte Verzögerungen ins Wettkampfgeschehen übergehen. Das Wetter war herrlich warm und die Sportler*innen gut gelaunt. Für manch einen ist es der erste Wettkampf überhaupt und für manch anderen nichts neues gewesen.

Neben zahlreichen Medaillen und Pokalen sind ein paar Kenterungen zu verzeichnen. Fast alle die ins Wasser fielen konnten entweder im Einer oder im Zweier ihr Können erneut unter Beweis stellen. Aufgrund der größeren Anzahl an Sportlern (ca. 50) ging bei der Mannschaftswertung der Sieg an den anderen Großverein in Leipzig, an die DHFK. Wir können trotzdem Stolz auf unsere Leistungen sein, dass unsere Sportler*innen mit insgesamt 16 Erstplatzierungen mit den Erstplatzierungen der DHFK (16) Paroli bieten können. Hier ein kurzer Überblick über unsere Gewinner:

 

Im Canadierbereich waren wir von den Jahrgängen 2010 bis 2002 vertreten. Im Schüler C Zweier Jg. 08/09 gewannen Oskar Funke (2010) und Emil Weber (2009) vor ihren Vereinskameraden Aaron Schlag (2008) und Jannik Zinke (2008). Finja Kratz (2008) kann sich im Schüler C Bereich über eine Meile im Einer ebenso über einen Pokal freuen, wie Oskar Funke (2010), Emil Weber (2009) und Aaron Schlag (2008). Des Weiteren belegte Jannik Zinke (2008) den zweiten Platz und Justus Janke (2008) testete die Wassertemperatur ;-)

Der Schüler B Zweier Magnus Ott (2007) und Justus Wittenbecher (2006) startete aufgrund fehlender Konkurrenz bei den Schüler B im K2, wo immerhin 17 Boote am Start waren. Hierbei fuhr der Canadierzweier als 7. Boot ins Ziel, was eine starke Leistung ist. In der Wertung wurden sie dann aber getrennt gewertet, so dass beide eine goldene Medaille mit nach Hause nehmen konnten. Im Einer konnte Magnus mit einem sehr großen Vorsprung den Sieg davon tragen, ebenso Justus der getrennt startete und gewertet wurde. Die Tatsache, dass Justus Wittenbecher gesundheitlich angeschlagen an den Start ging und zuvor schon zwei Rennen gefahren ist, zeigt, dass er eine sehr gute Leistung erbrachte. Im Schülerinnen B C2 konnten Mona Fedders (2008) zusammen mit Finja Kratz Silbermedaillen mit nach Hause nehmen.

Im Einer der Schülerinnen A (2005) über zwei Meilen gewann Helene Praetz und Karolina Nitzschke (2005) machte guten dritten Platz. Auch konnten beide Mädels im Zweier den ersten Platz erkämpfen. Bei den Jungen in der gleichen Altersklasse gewann Malte Zanke im C1 einen Pokal. Ebenso schaffte es sein Vereinskamerad Erik Schieweck bei den männlichen Jugend im C1 über drei Meilen. Nils Feichtinger kam hier auf den dritten Platz. Im C2 im gleichen Jahrgang schafften es Lennert Ott und Erik Schieweck sich eine Goldmedaille zu sichern. Nils Feichtinger ging mit einem „Ersatzsportler“ aus Riesa an den Start und belegte den zweiten Platz.

Bei den Kajaks gewannen Richardt Arnold (2008) und Maui Schäfer (2008) im Zweier über 1 Meile bei den Schüler C Jg. 2008/2009. Auch im Einer schafften es die beiden Sportler zusammen mit ihren Trainingskameraden Jonas Neumann alle ersten drei Plätze für die LVB zu sichern, wobei Richardt gewann, Jonas den zweiten und Maui den dritten Platz belegte. Da sprang auch das Trainerherz vor Freude in die Luft. Bei den Schülerinnen im K2 über 1 Meile belegten Anna Kütter (2008)und Lina Hirrlinger (2008) einen starken dritten Platz.

Auch der dritte Platz von Christopher May (2007) bei den Schüler B im K1 ist eine sehr gute Leistung gewesen. Denn hier gingen insgesamt 18 Sportler in Rennen, was damit zu den Rennen mit der höchste Starteranzahl zählt.

Bei den Herren Senioren A bis C gewann Peter Schulze im K2 über zwei Meilen mit einem „Ersatzsportler“ aus Jena. Im Einer musste sich Peter dann seinem jenaer „Ersatzzweierpartner“ geschlagen geben, weswegen er sich aber nicht weniger über die Silbermedaille freuen dürfte.

Wie in den Jahren zuvor möchten wir uns bei den Eltern bedanken, für die Tatkräftige Unterstützung beim Kindertransport nach Lauenhain (und wieder zurück), sowie für die Verköstigung durch diverse Kuchen, Obst und heißen Tee. Damit wurde uns der Abschied vom Wettkampfjahr 2018 versüßt.

5. Drachenbootcup 25.08.2018

logo kopf